Home     Team     Kompetenz     Links     Downloads      Kontakt     
 
 

 
Erhöhung der Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG)

 
Kindergeld: Antragstellung nur noch für 6 Monate rückwirkend gültig

 
GoBD: Ordnungsmäßige Buchführung im IT-Zeitalter

 
Elektronische Kontoauszüge: Aufbewahrung und Archivierung

 
Mindestlohn: Das Hauptzollamt prüft die Einhaltung

 
Ausbildungskosten: Erstausbildung und Erststudium

 
Ermäßigter Steuersatz für Nachzahlungen der Kassenärztlichen Vereinigung?

 
Innergemeinschaftliche Lieferungen: Steuerpflicht für Bösgläubige

 
Familienheimfahrt mit Dienstwagen: kein Werbungskostenabzug

 
Grobe Fahrlässigkeit bei Nutzung des Elster-Programmes

 
ELSTER-Zertifikat für Lohnsteueranmeldung und USt-Voranmeldung zwingend

 
Haftung des Übernehmenden bei Firmenfortführung

 
Physiotherapeuten: Nicht jede Massage ist USt-frei

 
Porto, durchlaufender Posten oder Entgelt?

 
Elektronische Rechnungen

 
Pflichtangaben in Rechnungen... [mehr]

 
Arbeitnehmer hat nicht mehr als eine regelmäßige Arbeitsstätte

 
USt-pflicht der Mitgliedsbeiträge eines Vereins ...[mehr]

 
Händlergarantie eines Kfz-Händlers USt-pflichtig gem. FG Münster ...[mehr]

 
Ermäßigte Besteuerung einer Abfindung auch bei Zahlung in 2 Raten ...[mehr]

 
Weiterhin Vorsteueraufteilung nach Umsatzschlüssel ...[mehr]

 
Gemeinsame Nutzung des Arbeitszimmers durch Ehegatten ...[mehr]

 
GmbH in der Krise - Haftung des Geschäftsführers für Steuerausfälle ...[mehr]

 
Übernahme von Geldbußen durch den Arbeitgeber ist Arbeitslohn ...[mehr]

 
Kein Vorsteuerabzug bei ungenauer Leistungsbeschreibung ...[mehr]

 
Umsatzsteuerfreiheit für Gutachten von Ärzten ...[mehr]

Hilfsangebote zur Abmilderung von Folgen der Corona-Krise


Die Situation und die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben schwere wirtschaftliche Auswirkungen in vielen Bereichen. Zur Abmilderung dieser Folgen werden, u. a., derzeit folgende Hilfsmaßnahmen angeboten:

Steuerlich:
- Sofern aufgrund von Corona-Folgen Steuererklärungen nicht abgegeben werden können oder andere Fristen nicht eingehalten werden können, kann ein begründeter Antrag auf Fristverlängerung gestellt werden.
- Für Steuervorauszahlungen (Einkommen-, Körperschaft-, Gewerbesteuer) können Anpassungsanträge gestellt werden, um diese an erwartete Einkommensänderungen anpassen zu können.
- Wenn aufgrund von Corona-Folgen Zahlungen verspätet erfolgen, sollen Säumniszuschläge nicht erhoben und Vollstreckungsmaßnahmen nicht durchgeführt werden (momentan bis max. 31.12.2020).

Wirtschaftlich:
- Zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen können bei den Hausbanken durch Unternehmen Kredite beantragt werden. Für diese werden über die KfW und die Bürgschaftsbanken großzügige Risikofreistellungen gegenüber den Hausbanken gewährt.
- Bei Arbeitsausfällen aufgrund von angeordneten Schließungen können Arbeitgeber bei der Arbeitsagentur Kurzarbeit beantragen. Informationen hierzu finden Sie unter:
https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Emser Str. 9
D-10719 Berlin

Fon +4930 / 862 01 21 -0
Fax +4930 / 862 01 21 -99

Mailkontakt

Parkplätze in unmittelbarer Nähe

Sprechzeiten:
Mo-Do. 9.00 bis 16.00
Fr.        9.00 bis 14.00
sowie nach Vereinbarung
 
  Hilfsmaßnahmen zur Corona-Krise

Steuerliche Behandlung von Geschenken an Geschäftspartner und Arbeitnehmer ...[mehr]

Das elektronische Handelsregister ...[mehr]

 

 
  ©DerThing  |  Impressum / DatenschutzDisclaimer